iruini.de


Klassendesign in Yggsa
Iruini

05.07.2012 14:32:37
Huhu

Im folgenden möchte ich euch die ersten 4 Klassen etwas genauer vorstellen und vor allen auch auf ihre jeweils 10 Fähigkeiten etwas imn Detail eingehen.

A) Rekrut

Der Rekrut wurde als sehr allgemein gehaltene Klasse entworfen, er hat keine besonderen Begabungen und seine Fähigkeiten decken die Fähigkeiten der Klassen, die aus ihm entstehen recht gut ab. Zunächst einmal verfügt der Rekrut über den Primärangriff Hieb, eine eher Schwache Neutralattacke, die dann um zwei weitere Neutralangriffe Hieb II und Wirbelhieb ergänzt werden. Damit deckt der Rekrut die Kriegerschiene ab. Auf der Magierschiene hat der Rekrut nur die kleine Flamme und den kleinen Schatten, also eine Feuer und eine Schatten Fähigkeit. Erste Hilfe und erste Manahilfe geben dann Anschluss an den Heilerzweig, der mit dem Novizen beginnt. Zusätzlich hat der Rekrut um der Allgemeinheit an Klassen einen gewissen defensiven Vorteil zu bieten 3 Schilde für Neutral-, Erd- und Feuerschaden.

B) Magier

Der Magier hat als einzige Erweiterte Klasse gleich 4 Elemente die er bedienen kann und danach sind auch seine Fähigkeiten ausgelegt, sprich möglichst bunten Schaden zu verursachen anstelle sich auf ein Element zu spezialisieren. Sein Nahkampfangriff Stabhieb kann dabei getrost ignoriert werden, da dieser sehr schwach ist und nur für Manalose Zeiten gedacht ist. Der daraus entstehende Manastabhieb ist allerdings sehr interessant, er entzieht den Gegner Mana und füllt das eigene Mana wieder auf. Der primäre Angriff des Magiers ist Arkan, ein bunter Angriff bestehend aus allen 4 Elementen des Magiers, er ist zwar nicht so stark wie die anderen Zauber, dafür aber sehr flexibel und günstig. Blitz, Erde, Eis und Feuer sind die reinen Elementarangriffe, jeder Zauber hat neben den vagierenden Schaden eigene Vorteile wie zum Beispiel spezielle Effekte. Gewitter ist der erweiterte Schadenszauber des Magiers und macht sehr viel Schaden mit 2 Elementen, auch hier sind dies nur ein Paar Grundzauber und sollen einen Einblick in den Magiebaum geben, im späteren Spiel wird er dann durch erweiterte Klassen ersetzt, die viel speziellere Zauber wie Gewitter haben. Manafrost sollte auf keinen Fall unterschätzt werden, es hat einen langen Cooldown, kann aber große Mengen Mana wieder herstellen. Zuletzt ist die Manabombe ein unverzichtbarer Zauber gegen Gegner, die auf Mana angewiesen sind, sie kann durch Windschaden große Mengen Mana des Gegners zerstören. Im groben kann man die Angriffe des Magiers in 2 schienen einsortieren, die einen sind Grundelementarzauber, die anderen Manafähigkeiten.

C) Novize

Auch der Novize verfügt zu Beginn über 2 Waffenangriffe wie der Magier kann einer dieser Schaden machen während der Andere darauf ausgelegt ist Mana zu stehlen. Dann verfügt er in einer Schiene über 3 Lichtangriffe, Licht welches nur Schaden macht, Lichtblitz, welcher Licht- und Windschaden macht und Lichtbrand, welcher zum Lichtschaden noch Feuerschaden und Verbrennung zufügt, aufgrund der hohen Kosten und CDs sind die Angriffe allerdings eher was für Zwischenmomente als für durchgehenden Schaden. Lichtraub gehört ebenfalls zu den Lichtangriffen ist jedoch eher dahin gehend ausgelegt dem Gegner Leben zu klauen. Vita, Heilung und Mana sind die Heilelemente des Novizen, während Vita und Mana nur auf ein Ziel gewirkt werden heilt Heilung die ganze Gruppe ist allerdings auch entsprechend teurer. Auch wenn der Novize recht viele Angriffzauber hat ist er trotzdem eher auf Heilung ausgelegt, außerdem ist er im Beginn des Spiels der einzige Heiler unter den Klassen.

D) Krieger

Der Krieger ist trotz seiner Draufhau-Mentalität von den Grundklassen die komplexeste, da er viel auf Folgen und Kettenagriffe basiert. Zunächst einmal hat er 2 bessere Schilde für Neutral und Erde, die allerdings die Schilde des Rekruten voraussetzen. Dann ersetzen Schwerthieb und Schwerthieb II die Hiebe des Rekruten und mit seinen 2 Erdangriffen Erdschwerthieb und Erdwirbel rundet er die Anzahl an primären Schlägen ab. Schwerthieb hat dabei eine geringe Chance dem Gegner eine Wunde zuzufügen, diesen Effekt braucht der Krieger auch auf seinem Gegner um mit der sehr starken Fähigkeit Aufreißen großen Schaden zu verursachen. Kampfrausch ist der mächtigste Buff im Spiel, er buffed die krtische Trefferrate aller Gruppenmitglieder stark nach Oben. Dieser sollte besonders dann verwendet werden um einen Kombinationsangriff mit den Fähigkeiten des Novizen auszuführen, da diese durch die krtische Trefferrate noch mehr Schaden verursachen. Ein weiter Buff ist Zorn, dieser steigert den Neutralschaden, senkt allerdings gleichzeitig die Neutralverteidigung stark. Er sollte mit Bedacht eingesetzt werden und vor allen sollte er eingesetzt werden um die finale Attacke des Kriegers auszuführen, Zornschlag. Dieser ist der stärkste Angriff im Spiel und braucht einen aktiven Zornbuff .

Ich hoffe, dass ihr durch diesen Blog einen kleinen Einblick in das Klassendesign der bisher vorliegenden 4 Klassen gewonnen habt, zum Betastart werden noch 2 weitere Klassen die Sammlung komplettieren, doch Momentan möchte ich auf den Späher und den Akolythen noch nicht näher eingehen.

Grüße
Iruini
Kategorie: Legend of Yggsa

Blogkommentare Seite 1